Aktuelles

Bürgerhaus:
Der Bau schreitet voran

29.06.2020 - >>>

Einladung zur Gemeinderatssitzung

01.07.2020 - Am Mittwoch, den 08. Juli 2020 findet um 18.00 Uhr, im Schützenhaus in Schildthurn eine öffentliche... >>>

Der Abfallwirtschaftsverband informiert

30.03.2020 - Wertstoffhöfe und Kompostplätze öffnen ab Mittwoch, den 01.04.2020 wieder mit eingeschränktem... >>>

Rathaus der Gemeinde Zeilarn nur nach Terminvereinbarung geöffnet

17.03.2020 - Die Gemeinde Zeilarn möchte hiermit zu den Folgemaßnahmen zur Begrenzung des Corona-Virus in der... >>>

Obertürken

Die von der Uni Regensburg, Institut für Germanistik, eingeholten sparwissenschaftlichen Expertise zum „Ortsnamen Türken“ lautet u. a.:

„Es gibt die begründete Annahme, wonach bei der Besiedlung unseres Landes durch einsickernde Germanen zuerst die Fluss- und Bachtäler besiedelt wurden. Und die Menschen, die diese Bachtäler in Besitz nahmen, sollen den Bach oft nach dem Namen ihrers Anführers, in unserem Falle „Turto“ benannt haben. Aber auch die Ansiedlungen an so einem Bach sollen nur den Namen des Baches erhalten haben, wie es auch in unserer Notiz von 1170 „in Turtenaha“ der Fall war. Erst viel später, als die Siedlungen zahlreicher wurden, benannte man diese mit Namen, die nichts mehr mit dem Bach zu tun hatten. Von der ursprünglichen Besiedlung aber sind bis heute oft noch jene Ortsnamen geblieben, die später mit den Zusätzen Ober-, Mitter-, Unter- oder Groß- und Klein unterschieden wurden.“

Siehe auch unter Zeilarn.