Sprungziele

Soziale Einrichtungen

Der Pfarrcaritasverein Zeilarn e.V. stellt sich vor.

Die Vorstandschaft des Vereins setzt sich (seit Mai 2024) wie folgt zusammen:

Sabine Schmideder (1. Vorsitzende), Gerhard Schmidbauer (2. Vorsitzender), Andrea Förg (Kassiererin), Stefanie Biss (Schriftführerin), Birgit Binder, Anita Straßer und Renate Harlander (alle Beisitzer).

Wir stehen als caritativer Verein der Pfarrei speziell für das Thema Nächstenliebe und die Unterstützung Bedürftiger aus der Pfarrei.

Diese Unterstützung findet im Verborgenen statt und wir sind meist auf Hinweise aus der Bevölkerung und der Gemeinde angewiesen – oder Bedürftige dürfen sich auch direkt bei uns melden, damit wir helfen können. Dazu verwenden wir Spenden, die hauptsächlich aus den Caritassammlungen stammen, oder zusätzliche Spenden, die an uns gehen.

Nachdem der Verein 40 Jahre der Träger des Kindergartens in Zeilarn war, sind wir nun als Förderverein für den Kindergarten tätig, dies wurde extra in unserer Satzung niedergeschrieben. Die Kindergartenleitung und das Personal dürfen jederzeit mit Wünschen und Anliegen zu uns kommen, wir haben immer ein offenes Ohr. Gelder, die uns direkt für den Kindergarten gespendet werden, nutzen wir auch ausschließlich für die Unterstützung der Einrichtung.

Wir engagieren uns als dritte Säule, aber auch für das soziale Leben in unserer Gemeinde. Wir bieten ein Ferienprogramm für Kinder an, wir gestalten die beiden Caritassonntag-Gottesdienste und wir haben den Adventsweg in Gumpersdorf ins Leben gerufen.

Im Frühjahr und im Herbst werden jedes Jahr Caritas-Sammlungen durchgeführt. Spenden können ganzjährig auf das folgende Spendenkonto eingezahlt werden:

Pfarr-Caritasverein Zeilarn e. V., DE66 7016 9530 0101 3281 23

Neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen. Die Beitrittserklärung finden Sie unten im Download-Bereich.

Bei Fragen und Anliegen können Sie sich gerne an pfarrcaritasverein.zeilarn@mail.de oder Tel. 08572 / 9693993 wenden.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.